Auswahl der Predigten von Pater Ezekiel Oko


Predigt vom 29. Sonntag im Jahreskreis im Lesejahr C:





Evangelium vom 29. Sonntag im Jahreskreis im Lesejahr C:

Das Gleichnis vom gottlosen Richter und der Witwe

Lukas 18,1-8

Ein Richter liest in seinem Skript. Eine Waage, ein Stift und sein Hammer liegen vor ihm.
Im Namen des ...?...

In einer Stadt lebte ein Richter, der Gott nicht fürchtete und auf keinen Menschen Rücksicht nahm.
In der gleichen Stadt lebte auch eine Witwe, die immer wieder zu ihm kam und sagte: Verschaff mir Recht gegen meinen Feind!
Lange wollte er nichts davon wissen. Dann aber sagte er sich: Ich fürchte zwar Gott nicht und nehme auch auf keinen Menschen Rücksicht;
trotzdem will ich dieser Witwe zu ihrem Recht verhelfen, denn sie lässt mich nicht in Ruhe. Sonst kommt sie am Ende noch und schlägt mich ins Gesicht.

Und der Herr fügte hinzu:

Ein ausgeglichene Waage und der Gerichtshammer stehen vor einem BĂŒcherregal.
... der Liebe und Barmherzigkeit!

Bedenkt, was der ungerechte Richter sagt. Sollte Gott seinen Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm schreien, nicht zu ihrem Recht verhelfen, sondern zögern?

Ich sage euch: Er wird ihnen unverzüglich ihr Recht verschaffen. Wird jedoch der Menschensohn, wenn er kommt, auf der Erde noch Glauben vorfinden?





Kommentare zu diesen Evangelium:
Das in Wein verwandelte Wasser, Hl. Augustinus (354-430)
Jesus verließ Nazaret, um in Kafarnaum zu wohnen, 276

Übersicht