Herzlich Willkommen!


Zuspruch in dieser Woche

Josef beschloss, sich in aller Stille von ihr (Maria) zu trennen


Impuls von Pater Ezekiel Oko für Hochfest des Heiligen Josef

Es ist interessant zu wissen, dass unsere Entscheidungen die Karten unseres Lebens sind. Wer wir werden, ist das Ergebnis unserer Minute-für-Minute-Entscheidungen im Leben. Manche Entscheidungen scheinen nicht wichtig zu sein, aber manche sind durchaus wichtig. Als Josef, der Heilige, dessen Fest wir heute feiern, beschloss, sich in aller Stille von Maria - seiner Frau – zu trennen, wusste er nicht, wie durch diese Entscheidung sein Leben und seine Zukunft geprägt sein würden. An dieser Entscheidung ist das Wichtigste die Art und Weise, in der er sich von Maria trennen wollte – in aller Stille. Er hatte beschlossen so zu handeln, weil er gerecht war und sie nicht bloßstellen wollte. Hätte Josef sich entschlossen, sich in aller Öffentlichkeit von Maria zu trennen, hätte er vielleicht keine Gelegenheit zum Nachdenken gehabt. Dann wäre er nicht der Mann Marias und der Pflegevater Jesu geworden. Seine Entscheidung hat ihm seinen zukünftigen Weg gewiesen.

So ist das Leben. Ich wiederhole: unsere Tag-für-Tag-, Minute-für-Minute- Entscheidungen sind die Karten, die uns unseren zukünftigen Weg weisen. Die Frage ist, bin ich mir bewusst, dass meine momentane Entscheidung, auch, wer ich werde, darüber entscheidet? Bin ich mir bewusst, dass ich die Macht habe, meine Zukunft zu lenken durch meine Entscheidungen, egal, wie meine Umstände zu sein scheinen? Josef beschloss, seine Verlobte zu sich zu nehmen, die schwanger war, bevor sie zusammengekommen waren, weil er diese Frau von Grund auf respektierte und sie nicht bloßstellen wollte. Die Zeit zum Nachdenken hat ihm die Möglichkeit verliehen, zu sehen, dass es doch einen Sinn hat, diese Ehe fortzuführen. Welche Entscheidung treffen Sie heute – für Ihre Familie, für Ihre Ehe, für Ihre Kinder, für Ihre Beziehungen, für Ihre Arbeit, für Ihren Glauben, für Ihre Gesundheitsprobleme, für Ihr Studium, usw.? Denken Sie daran, wie die Entscheidung Ihre Zukunft ändern kann. Ist das die Zukunft, die Sie haben wollen?

Gebet: Allmächtiger Gott, du hast Jesus, unseren Heiland, und seine Mutter Maria der treuen Sorge des heiligen Josef anvertraut. Höre auf seine Fürsprache und hilf deiner Kirche, die Geheimnisse der Erlösung treu zu verwalten, bis das Werk des Heils vollendet ist. Amen.


Bibelstelle des heutigen Tages: Matthäus 1,16-24

Gottes Wort für diesen Tag

Während er noch darüber nachdachte, siehe, da erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum und sagte: Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria als deine Frau zu dir zu nehmen; denn das Kind, das sie erwartet, ist vom Heiligen Geist.


                             Matthäus 1,20

Tägliche Katechesen in der Fastenzeit

Predigten